Integrative Kunsttherapie

 

„Mit den Sinnen begreifen“. Sinnbildlich oder „es“ uns zu Eigen machen… Sprichwörter deuten darauf hin, wie wir uns die Welt verinnerlichen. Wir tun es über unsere Sinne, den Körperfunktionen, den Verstand oder über unseren „sechsten Sinn“, der Intuition.

In der integrativen Kunsttherapie folgen wir dem Prozess, den unser Wesen uns zeigen möchte.

Manchmal müssen wir uns bewegen, tönen, tanzen, phantasieren, plastizieren, schreiben, dichten, denken, beobachten oder nach innen lauschen oder einfach nur still sein. Der Wechsel von einem zum anderen Erfahrungsraum bietet die Möglichkeit, Ganzheit zu erfahren und zu seelisch wachsen. Spirituelle Augenblicke, kleine Rituale und Achtsamkeit erweitern unseren Blickwinkel auf das Sein und das Handeln.

„Ich sehe die Welt und die Welt sieht mich!“

 


 

„Sage es mir, und ich werde es vergessen.
Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten.
Lass es mich tun und ich werde es können.“

Konfuzius, 551-479 v. Chr.

 


 

meine Arbeitsmethoden:

  • analytische Kunsttherapie nach. C.G. Jung
  • Systemische Ansätze
  • Imaginationstechniken
  • Märchenarbeit
  • Integration von Poesie, Musik, Tanz, Bewgungselementen

Angebote:

  • Malgruppe für Hochsensible Erwachsene (HSP)
  • Malgruppe für Hochsensible Kinder (manchmal mit ADHS oder ADS verwechselt werden…)
  • Malgruppe für Schwangere- die etwas andere Vorbereitung auf das neue Leben

Kommentare sind geschlossen